Bodygrooming und Haarentfernung auf der ganzen Welt

Bodygrooming und Haarentfernung auf der ganzen Welt

Bodygrooming und Haarentfernung auf der ganzen Welt

Körperhaarentfernung ist längst kein vorübergehender Trend mehr nur für Hipster

Für Männer auf der ganzen Welt gehört Enthaarung mittlerweile ganz selbstverständlich zur Körperpflege. Aber wie, wo und warum man sich rasiert, ist eine Sache der nationalen Vorlieben und lokalen Styles. Einige rasieren vorzugsweise ihre Brust, während andere auf einen enthaarten Intimbereich oder getrimmte Achseln setzen...ein klassischer Fall von „Andere Länder, ...!“

Um Ihnen hier einige internationale Gewohnheiten des Bodygroomings vorzustellen, hier ein paar haarige Tatsachen dazu, was Körperhaarentfernung für die Männer auf der ganzen Welt bedeutet. Und wer weiß, vielleicht finden Sie heraus, dass ein echter Italiener oder Franzose in Ihnen steckt...

Bodygrooming und Haarentfernung in Deutschland

Der pelzige Deutsche

Dass Vorurteile oft wenig mit der Realität zu tun haben, zeigt der Fall des "pelzigen Deutschen", der es tatsächlich eher glatt und sauber mag (aber der Name klang einfach zu gut...) Der deutsche Mann bevorzugt eine Glattrasur und ordentliches Trimmen. Er rasiert sich vorwiegend in den Achselhöhlen, weniger an den Beinen. Abgerundet wird der Look mit einer rasierten Brust und einem ebenso glatten Intimbereich.

Bodygrooming und Haarentfernung in Italien

Der Italiener

Der "italienische Hengst" hat nicht nur eine Vorliebe für Wein und Spaghetti, sondern auch für fein abgestimmtes Bodygrooming. Sein liebstes Ziel ist dabei seine männliche Brust. Er mag es glatt rasiert, um die hart erarbeiteten Muskeln ins rechte Licht zu rücken. Von Zeit zu Zeit rasiert er Achseln, Intimbereich und Beine, um den perfekten Look von „Amore Galore" zu erreichen.

Bodygrooming und Haarentfernung in Frankreich

Der fantasievolle Franzose

Der fantasievolle Franzose liebt seine Körperbehaarung, so wie er den Rasen seines Ferienhauses in der Normandie liebt – ordentlich getrimmt und gut rasiert. Die Achseln sind für ihn das wichtigste Pflegegebiet. Um zu vermeiden, dass seine Achselhaare sichtbar werden, trimmt er sie besonders sorgfältig. Und um noch besser auszusehen, kümmert sich der fantasievolle Franzose überdies hingebungsvoll um seine Brust und seinen Intimbereich. Auf die Beinrasur verschwendet er hingegen keine Energie – vielleicht weil er fürchtet, er könne sonst Froschschenkel bekommen?

Bodygrooming und Haarentfernung in den USA

Der protzige Yankee

Der "Swanky Yankee" ist längst voll und ganz auf den Bodygrooming Trend aufgesprungen und nutzt die Möglichkeiten maximal aus.  Der Schwerpunkt liegt bei ihm im Intimbereich – wie war das noch mal mit den Körperteilen, die nach dem Groomen größer aussehen? Getrimmte Achselhaare sind für ihn wichtig, wobei er bei der Brust eine glatte Rasur bevorzugt, um ganz dem Image des scharfen „All American Manscaper“ zu entsprechen.

Bodygrooming und Haarentfernung in England

Der kühle Brite ("Breezy Briton")

Der kühle Brite steht nicht nur auf Warteschlangen und Fish & Chips, er steht auch auf Höhlen – nämlich seine Achselhöhlen. Ordentlich getrimmt sollen sie sein. Außerdem rasiert er gelegentlich seine Brust und den Intimbereich. Bloß an der Beinrasur hapert es beim Durchschnittsbriten – was deutlich zeigt: Mr. Beckham ist kein Brite wie jeder andere...

Bodygrooming und Haarentfernung in Spanien

Der spektakuläre Spanier

Der spektakuläre Spanier liebt seine rasierte Brust und glatte Beine. Schließlich will er seinen unter der spanischen Sonne rundum gebräunten Körper schön und glatt präsentieren. Trimmen in diesen Zonen kommt für ihn jedenfalls kaum in Frage. Um den perfekten Look für Fiesta und Siesta abzurunden, rasiert der spektakuläre Spanier Achselhöhlen und Intimbereich. Und wenn ihm danach ist, kommen auch seine Nackenhaare, Augenbrauen und die Kopfbehaarung dran. Das ist der perfekte Look für den heißblütigen Don Juan von heute!

Einfach in der Anwendung – immer der perfekte Look