BraunSammlung

Braun-Design. BraunSammlung

BraunSammlung.

Ein kulturelles Erbe

Die BraunSammlung ist mehr als bloß ein Firmenmuseum. Sie ist ein Stück deutscher Designgeschichte. Mit über 300 Exponaten dokumentiert die permanente Ausstellung die Geschichte dieser außergewöhnlichen Marke, die wie keine andere dem deutschen Design die Möglichkeit gegeben hat, weltweite Bedeutung zu erlangen. Die Grundlage dafür wurde von den Brüdern Erwin und Artur Braun gelegt, die nach dem zweiten Weltkrieg aus der Firma ihres Vaters ein global agierendes Unternehmen machten. Gemeinsam mit mittlerweile legendären Designern wie Wilhelm Wagenfeld, Hans Gugelot, Otl Aicher und nicht zuletzt Brauns langjährigem Design-Chef Dieter Rams, entwickelten sie auch eine Designsprache und -kultur, die der Inbegriff für modernes Industriedesign wurde. Heute zeigt die Sammlung, die sich unweit vom Braun-Stammwerk in Kronberg befindet, nicht nur berühmte Designobjekte wie den ET 66 Taschenrechner, den Sixtant SM 31 Rasierer und die SK 4 Radio-Plattenspieler-Kombination.
Historische Werbefilme und Videointerviews mit Zeitgenossen von damals erwecken die vergangenen Jahrzehnte wieder zum Leben.