Richtig epilieren: Alles rund um die erste Epilation Guide

Richtig Epilieren & Tipps für die erste Epilation

Epilieren ist keine Zauberei – wie bei manchen anderen Dingen auch, kann es sein, dass du ein klein wenig Übung brauchst, bis du den Dreh raus hast und es zu deiner ganz selbstverständlichen Beauty-Routine gehört. Mit unseren praktischen Tipps und Empfehlungen für das Epilieren möchten wir dir und deinen Mädels dabei helfen, dass es möglichst „glatt“ von statten geht:

Die Schritt für Schritt Anleitung zum Epilieren:
1. Der richtige Zeitpunkt

Abends ist die beste Zeit zum Epilieren. Gönne dir vorher eine entspannte Dusche oder ein schönes Bad – das öffnet die Poren. Und vor allem: Wenn beim Epilieren eventuell kleinere Hautirritationen auftreten, kann sich deine Haut über Nacht erholen – und die kleinen Rötungen sind am nächsten Morgen meist wieder ganz verschwunden.

2. Hab keine Angst, bleib locker

Zugegeben, der Gedanke daran, sich nicht nur ein einzelnes Härchen auszuzupfen, sondern gleich mehrere, und das auch noch auf einmal, ist nicht sehr angenehm. Aber wenn du dich verkrampfst und schon in Erwartung des Schmerzes leidest, wird es beim Epilieren um so mehr „ziepen“. Am besten machst du es dir also ganz bequem, mit einem akkubetriebenen Braun Epilierer bist du ja ganz frei in der Platzwahl. Dazu etwas entspannende Musik, vielleicht eine Tasse deines Lieblings-Tees … oder lade deine beste Freundin ein und macht aus eurer Beauty-Routine ein Event. Kichern und Giggeln erlaubt!

3. Vor der ersten Epilation

Alles eine Frage der richtigen Länge: Für das Epilieren mit einem Braun Silk-épil empfiehlt sich eine Ideallänge von 0,5 bis 5 Millimeter. Vor der (ersten) Epilation mit einem Braun Epilierer raten wir deshalb, die Haare zu rasieren und dann drei bis sieben Tage nachwachsen zu lassen, je nachdem wie schnell deine Haare wachsen. Probiere einfach aus, welche Länge für dich optimal ist. Oder frag jemanden, dem du vertraust – peinlich muss dir das nicht sein.

4. Langsam zum Ziel

Nimm dir zum Beispiel vom Knöchel bis zum Knie 15 Sekunden Zeit. Wenn du zu schnell bist, können die Haare brechen und dadurch eventuell einwachsen, wenn das Resthaar in der Wurzel dann in der falschen Richtung wächst. Zu langsam solltest du natürlich auch nicht vorgehen, denn das könnte für verstärktes „Ziepen“ sorgen.

5. Richtung beachten

Bewege den Epilierer aufwärts gegen die Wuchsrichtung der Haare, also zum Beispiel am Unterschenkel von unten nach oben. Das richtet kürzere Härchen auf, so dass sie besser mit erfasst werden können. Das Ergebnis? Ein glatteres Epilier-Erlebnis!

6. Häufigkeit

Zu Beginn solltest du einen Monat lang einmal pro Woche epilieren, dann „erwischst“ du in der Regel alle Härchen in jeder Wachstumsphase. Danach sollte es genügen etwa alle zwei bis vier Wochen zu epilieren. Übrigens gilt auch hier: Jeder ist ein bisschen anders – auch du. Und das ist gut so. Also: Probieren geht über Studieren!

7. Bleib‘ dran und baue das Epilieren in deine Pflege-Routine ein:

Gut zu wissen, dass man sich schnell ans Epilieren gewöhnt, wenn man sich das erste Mal dazu überwunden hat. Was ja gar nicht so schwer ist. Am besten epilierst du am Anfang einmal in der Woche, kombiniert mit einem Peeling. Das hilft, Haare vor dem Einwachsen zu bewahren und sie für den Epilierer leichter zugänglich zu machen. Anschließend kannst du eine Feuchtigkeitscreme auftragen, damit sich deine Haut noch schöner und glatter anfühlt. Und damit es so bleibt: Bleib am Ball!

8. Unser Top-Tipp:

Nimm ein heißes Bad! Auch die höhere Durchblutung und das Gefühl von Wärme in einer heißen Badewanne können dazu beitragen, die vielen kleinen Schmerzrezeptoren in unserer Haut abzulenken. Ausführliche Braun-Studien haben gezeigt, dass jedes Unbehagen beim Epilieren in der Badewanne um 30% reduziert ist. Das angenehme Gefühl der Entspannung nach einem heißen Bad wird durch das Epilieren übrigens nicht eingeschränkt. Bitte beachte aber, dass nicht jeder Epilierer für die Wanne oder die Dusche geeignet ist. Deshalb solltest du unbedingt darauf achten, dir einen wasserdichten Epilierer von Braun zuzulegen!

Geschafft? Dann hast du jetzt gleich mehrfach Grund, dich zu freuen:

Über langanhaltend glatte Haut, darüber, dass du keine lästigen Rasier-Stoppeln mehr hast und darüber, dass deine Gesichts- und Körperhaare nun wesentlich feiner nachwachsen. Und natürlich darüber, dass du dein erstes Epilieren geschafft hast: Wir gratulieren!Übrigens: Das Epilieren ist kein Tabu-Thema – oder sollte es zumindest nicht sein. Beim Erfahrungsaustausch mit deinen Freundinnen kannst du ihnen ja jetzt gute Tipps geben!

Fühlen Sie sich schön – mit bis zu 4 Wochen unwiderstehlich glatter Haut!