Meine Cookie Auswahl

Wie Sie Rasurbrand, Hautirritationen und Rasurausschlag vermeiden

Das Vermeiden von Rasurbrand, Hautirritationen und Rasierausschlag stellt jeden, der sich rasiert, oftmals vor ein Problem. Durch die Anwendung einfacher Tipps in Ihrer täglichen Routine können Sie lernen, wie Sie Rasurbrand und seine Folgen vermeiden.

Wenn Sie eine Reizung oder Rötung nach der Rasur verspüren, ist dies normalerweise auf Rasurbrand zurückzuführen. Viele Menschen fragen sich, was Hautreizungen beim Rasieren verursacht. Die Antwort liegt in der Reibung zwischen dem Rasierer und der Haut, die durch Probleme mit dem Rasierer oder der Technik verursacht werden kann.

Tipp 1: Wählen Sie einen Rasierer, der zu Ihrer Haut passt

Die Auswahl des richtigen Rasierers für Ihren Hauttyp spielt eine große Rolle bei der Vermeidung von eingewachsenen Haaren, Rasierpickeln und der Reduzierung von Hautreizungen.

Einige elektrische Rasierapparate werden am Kopf heiß, was zu Entzündungen und Reizungen auf Ihrer Haut führt. Wenn sich Ihr Gesicht nach der Verwendung eines Elektrorasierers heiß und gereizt anfühlt, sollten Sie die Active Cooling Technology des Braun Series 7 ausprobieren: Braun Series 7.

Das flexible 360°-System sorgt für eine sanfte Rasur und verringert die Anzahl der erforderlichen Züge. Wenn Sie einen stylishen Stoppelbart-Look ausprobieren möchten, erlauben Ihnen die mitgelieferten Barttrimmerköpfe einen Bartstyle von nur 0,5 mm wachsen zu lassen.

Die Verwendung von heißem Wasser kann Ihre Barthaare aufweichen und sorgt für eine glattere Rasur. Probieren Sie doch einmal die Rasur unter der Dusche mit dem Braun Series 5 Wet and Dry Rasierer, der mit Rasierschaum und -gel kompatibel ist. Dies ermöglichet ein feuchtigkeitsspendendes Rasurerlebnis und ist ideal, wenn Sie das Gefühl haben, dass eine Trockenrasur Ihre Hautoberfläche reizt.

Ein häufiger Grund für Rasurbrand ist die wiederholte Rasur der gleichen Stelle, die Ihre Haut unnötig belastet. Der Braun Series 9 Elektrorasierer kann Haare bis zu einer Länge von 0,05 mm erfassen und reduziert so die Anzahl der erforderlichen Züge. Mit dieser effizienten Rasur hat Ihre Haut die besten Chancen, reizfrei zu bleiben.

Tipp 2: So bereiten Sie Ihr Gesicht auf die Rasur vor

Wie auch immer Sie sich rasieren möchten, die Vorbereitung Ihres Gesichts kann dafür sorgen, dass die Rasur hautschonender verläuft. Wenn Sie sich jemals gefragt haben, warum Sie Rasierschaum verwenden: weil Schaum oder Gel die Haut nachweislich deutlich weicher machen und sie somit weniger anfällig für Hautirritationen während der Rasur ist.

Außerdem kann durch die richtige Vorbereitung der Haut mit einem Peeling die Reibung beim Rasieren verringert werden, da abgestorbene Hautzellen Ihren Elektrorasierer verstopfen und dazu führen können, dass er an Ihrer Gesichtshaut ziept.

Wenn Sie die Trockenrasur ohne Schaum bevorzugen, empfehlen wir, Ihrer Haut vor der Rasur eine Entspannungsphase zu gönnen, da die Haut nach dem Waschen zu leichten Schwellungen neigt. In beiden Fällen sollten Sie nicht zu fest drücken, da dies eine häufige Ursache für Hautirritationen ist und die effiziente Schneidetechnologie der Braun Rasierer ohne zusätzlichen Kraftaufwand funktioniert.

Wenn Sie sich einen langen Bart wachsen lassen haben, kann ein sanftes Trimmen der Ränder die Rasur auch für die Gesichtshaut einfacher machen. Denken Sie daran, die Klingen nach jeder Rasur zu spülen oder eine Braun Reinigungsstation zu verwenden, damit die Klingen geölt werden und bereit für die nächste Rasur sind.

Tipp 3: Verwenden Sie die richtige Rasiertechnik

Die richtige Rasiertechnik ist eine Kunst, die man mit Hilfe einiger zu beachtender Grundlagen lernen kann.

Das sanfte Auftragen von Rasiergel verringert das Risiko von Hautreizungen. Die Investition in einen Rasierpinsel lohnt sich wirklich, da Sie damit die Hautregionen viel besser erreichen und befeuchten können, in denen Sie Ihren Elektrorasierer verwenden. Ein Rasierpinsel sorgt für ein besonders gleichmäßiges Auftragen des Gels und peelt sanft, damit Ihr Rasierer optimal arbeiten kann.

Für eine gründliche Rasur Ihres Gesichts, ziehen Sie die Haut mit der freien Hand straff. Wenn Sie lernen, wie man sich richtig rasiert, können Sie damit auch schwer zu rasierende Bereiche, wie den Hals, sehr gut erreichen.

Um Rasierpickel zu vermeiden, gilt der abschließende Rasiertipp, nicht entgegen der Haarwuchsrichtung zu rasieren.

Tipp 4: Vernachlässigen Sie Ihre Haut direkt nach der Rasur nicht - das könnte schlimme Folgen haben.

Die Nachrasur ist genauso wichtig, vielleicht sogar wichtiger als die Vor- und die eigentliche Rasur. Wenn Sie denken, dass Sie noch einige eingewachsene Haare haben, können Sie das eingewachsene Haar entfernen, indem Sie es mit einer Pinzette anheben. Seien Sie dennoch vorsichtig, dass Sie es nicht komplett herausziehen. Dadurch wächst das Haar tiefer nach. Verwenden Sie kaltes Wasser oder legen Sie ein kaltes Handtuch auf Ihr Gesicht, um die Haut zu kühlen und die Poren zu schließen. Sie können auch einen Sprühtoner verwenden, um den pH-Wert Ihrer Haut wieder zu normalisieren, da einige Leitungswasser Ihren pH-Wert aus dem Gleichgewicht bringen können. Und natürlich ist ein ordentliches Aftershave der beste Weg, eine Rasur zu beenden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Braun Elektrorasierer

Braun Elektrorasierer

Finden Sie Ihren Elektrorasierer von Braun.

Clean & Charge Station

Braun Reinigungs- und Ladestationen

Der Rasierer fühlt sich auf Knopfdruck wie neu an mit der SmartCare Station.

braunClub-alt