So pflegen Sie Ihren Bart richtig

So pflegen Sie
Ihren Bart
richtig
So pflegen Sie Ihren Bart richtig

Wenn man sich nicht darum kümmert, verwildert das Barthaar förmlich und neigt zum Verfilzen. Es zu bändigen, ist keine leichte Aufgabe, aber unbedingt notwendig, wenn Sie gut aussehen wollen. Wir stellen Ihnen einige der wichtigsten Hilfsmittel für die mühelose, tägliche Bartpflege vor. Die Pflege-Produkte werden für gewöhnlich angewendet, nachdem Sie Ihren Bart gewaschen und gründlich getrocknet haben.

Schritt-für-Schritt
-Anleitung

Schauen Sie sich das Video an

Bartkamm

Barthaar hat die Tendenz, sich zu verknoten und verfilzt rasch. Trotzdem stets gut auszusehen, ist gar nicht schwer: haben Sie stets einen Kamm dabei, um zu verhindern, dass sich Ihr Bart im Lauf des Tages verknotet. Für Schnurrbärte gibt es extra kleinere Kämme.

Bartschneiden

Der einzige Weg, für einen stets gut aussehenden Bart zu sorgen, ist, ihn regelmäßig zu schneiden. Das Braun Multigrooming Set ist die perfekte Lösung, wenn es darum geht, den natürlichen Look in Form zu halten. Dank der beiden Aufsätze mit ihren verschiedenen Längen lassen sich längere wie kürzere Bärte passend zurechtstutzen. Die hervorragende Qualität der Klingen sorgt dafür, dass Sie ein Leben lang Freude daran haben, und sogar besonders dickes oder langes Barthaar in den Griff kriegen.

Bartbürste

Die Bartbürste sorgt dafür, dass aus dem wilden Gestrüpp eine seidige Mähne wird. Sie hilft dabei, den essentiellen Talg aus Ihrer Haut bis in die Haarspitze zu bringen. Wir empfehlen Bartbürsten aus Wildschweinborsten. Deren Borsten können härter sein als die einer normalen Haarbürste, also achten Sie darauf, nicht zu stark zu bürsten, damit Sie Ihre Haut nicht verletzen. Verteilen Sie Öle und andere Produkte erst mit den Händen, indem Sie sie in den Bart und die Haut einmassieren. Benutzen Sie die Bürste, um die Produkte gleichmäßig in Ihrem Bart zu verteilen und ihn geschmeidig und weich zu machen.

Bartöl

Mithilfe von Bartölen bleiben Hautirritationen auf ein Minimum beschränkt. Das gilt ganz besonders während der ersten Phase des Wachsenlassens. Die Öle sorgen dafür, dass Ihr Barthaar weich und locker bleibt. Es gibt eine große Auswahl verschiedenster Ölarten. Wir empfehlen all jene, die als Basis Mandel- oder Traubenkernöl enthalten. Probieren Sie ruhig einmal Duftöle wie Bergamotte, Zitrone oder Sandelholz aus.

Bartwachs

Bartwachs war das Mittel der Wahl, als Ihr Großvater einst seinen Bart bändigte und in Form brachte. Peppen Sie Ihren Schnurrbart auf, in dem Sie auf die Enden ein wenig Wachs geben und sie verzwirbeln. Bartwachs sorgt dafür, dass Ihr Bart weicher wird und verleiht ihm gleichzeitig mehr Fülle und Kraft. Bartwachs ist wasserlöslich und lässt sich leicht auswaschen.

So regen Sie das Wachstum Ihres Bartes an:

Zwei Geheimnisse stecken hinter jedem gutaussehenden, langen Bart: ausgewogene Ernährung und harte Arbeit. Mehr Vitamine und Mineralien helfen dabei, Ihr Haar schneller wachsen zu lassen. Vitamin A, B, C, E und Biotin sind allesamt essentiell, wenn es um gesundes Haarwachstum geht. Regelmäßige Peelings helfen, tote Hautzellen abzutransportieren und unterstützen das Wachstum Ihres Haares. Sorgen Sie täglich für ausreichende Feuchtigkeit Ihrer Gesichtshaut. Reichlich Wasser zu trinken hilft ebenfalls dabei, dass Ihr Haar weich bleibt und obendrein schneller wächst.