Tipps für den perfekten Wikinger-Bart

Tipps für den perfekten Wikinger-Bart

Im Laufe der Geschichte trugen Männer aus allen Kulturen Bärte als ultimatives Symbol für Macht, Stärke und Männlichkeit. Die Beliebtheit der Gesichtsbehaarung schwankt zwar, aber ein Stil, der nie aus der Mode zu kommen scheint, ist der mächtige Wikinger-Bart.

Der Wikinger-Bart wurde von den wilden skandinavischen Kriegern des späten 8. bis 11. Jahrhunderts erfunden und ist der größte und kräftigste Bart von allen. Ursprünglich ging es dabei mehr um die Funktion als um die Mode - eine Möglichkeit für die seefahrenden Nordmänner, ihr Gesicht bei bitterer Kälte warm zu halten. Heute jedoch übernehmen viele Männer dieses kraftvolle Wikinger-Styling wegen seines starken, robusten Aussehens.

Wenn Sie unseren Leitfaden für den Bartwuchs befolgt haben, finden Sie hier Tipps, wie Sie den unverwechselbaren Wikinger-Bart-Look erreichen.

Tipp 1: Hören Sie eine Zeit lang mit dem Rasieren und Trimmen auf

Tipp 1: Hören Sie eine Zeit lang mit dem Rasieren und Trimmen auf

Der erste Schritt zu einem Wikinger-Bart besteht darin, die Gesichtsbehaarung maximal wachsen zu lassen. Genau wie die Wikinger müssen Sie Ihren Bart eine Zeit lang sein eigenes Ding machen lassen.

In der Regel dauert es bis zu sechs Monate, bis ein Wikinger-Bart gewachsen ist, wobei die Haare im Durchschnitt einen halben Zentimeter pro Monat wachsen. Während dieser Zeit sollten Sie auf das Rasieren und Trimmen verzichten, sich aber um eingewachsene Haare kümmern und darauf achten, dass Sie regelmäßig Bartshampoo und Feuchtigkeitspflege verwenden.

Drei Dinge beeinflussen die Wachstumsrate Ihres Wikinger-Barts: Genetik, Testosteronspiegel und Lebensstil. Auf die ersten beiden haben Sie zwar keinen Einfluss, aber Sie können ein gesundes Haarwachstum fördern, indem Sie gut auf sich achten.

Ernähren Sie sich ausgewogen, treiben Sie regelmäßig Sport, minimieren Sie Stress, schlafen Sie ausreichend und setzen Sie sich vermehrt dem Sonnenlicht aus (und schützen Sie dabei Ihre Haut). Dies wird Ihnen helfen, so schnell wie möglich einen starken, langen und gesunden Bart wachsen zu lassen.

Tipp 2: Bürsten Sie Ihren Bart mit einem Bartkamm, um Knoten zu vermeiden und für Geschmeidigkeit zu sorgen

Tipp 2: Bürsten Sie Ihren Bart mit einem Bartkamm, um Knoten zu vermeiden und für Geschmeidigkeit zu sorgen

Obwohl das Rasieren und Trimmen beim Wikinger-Bart nicht in Frage kommt, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Gesicht ordentlich und vorzeigbar bleibt.

Nach einigen Monaten des Bartwuchses können struppige, widerspenstige Haare ein Problem werden. Um in dieser unvorhersehbaren Phase einen weichen Bart zu erhalten, sollten Sie einen Bartkamm verwenden.

Das wussten schon die Wikinger - skandinavische Archäologen haben Beweise dafür gefunden, dass Bartkämme für diese kämpferischen Krieger ein äußerst wichtiges Pflegemittel waren.

Die besten Bartkämme von heute sind in der Regel aus hartem, dichtem Holz gefertigt, das die natürlichen Bartöle gleichmäßiger verteilt als ein Kamm aus Plastik oder Metall. Sie minimieren die statische Aufladung und sorgen so für einen vollen, gesunden Bart.

Wenn Sie täglich mit Ihrer Bartbürste durch die Knoten arbeiten, trainieren Sie Ihr Gesichtshaar, in die richtige Richtung zu wachsen, was für Geschmeidigkeit sorgt und verhindert, dass Haare unter die Haut wachsen.

Tipp 3: Trimmen Sie den Bart von Zeit zu Zeit, um ihn gleichmäßig und gepflegt zu halten

Tipp 3: Trimmen Sie den Bart von Zeit zu Zeit, um ihn gleichmäßig und gepflegt zu halten

Irgendwann kommt der Punkt, an dem Sie die widerspenstigen Haare nicht mehr ertragen können. Wenn Sie eine gewisse Fülle und Länge erreicht haben und auf dem besten Weg zu Ihrem Traum-Wikinger-Bart sind, ist es an der Zeit, wieder mit dem Schneiden zu beginnen. Gekonntes Trimmen von verirrten Haaren mit einer speziellen Bartschere ist der Schlüssel zu einem gesunden Bart.

Waschen Sie Ihren Bart zunächst mit einem Bartshampoo und nicht mit normaler Seife. Diese Reinigungsmittel sind in der Regel milder und entziehen Ihrem Bart nicht seine natürlichen Fettanteile.

Tupfen Sie ihn anschließend trocken und kämmen Sie Ihren Bart erst nach unten und dann nach außen, bevor Sie die Spitzen in leichten, schnellen Schnitten abschneiden. Führen Sie Ihren Bartkamm schräg durch Ihren Wikinger-Bart und entfernen Sie alle Haare, die über den Kamm hinausragen.

Tipp 4: Finden Sie den für Sie am besten geeigneten Bartschneider

Tipp 4: Finden Sie den für Sie am besten geeigneten Bartschneider

Heutzutage gibt es so viele Bartschneider, wie es Bartstile gibt. Wenn Sie sich einen kräftigen und starken Wikinger-Bart zulegen möchten, ist ein qualitativ hochwertiger Barttrimmer sehr empfehlenswert.

Ein Bartschneider der neuesten Generation sollte über lebenslang scharfe Klingen verfügen, die ein perfektes, gleichmäßiges Trimmen und Schneiden des Bartes ermöglichen. Da Sie selbst die Kontrolle über Ihren Stil haben, sollten Sie einen Trimmer wählen, der ultimative Präzision bietet. Ein längerer Kammaufsatz hilft, einen längeren Bart zu erhalten.

Tipp 5: Um den Bart herum trimmen, um die gewünschte Form zu erreichen

Tipp 5: Um den Bart herum trimmen, um die gewünschte Form zu erreichen

Wenn Sie Ihren persönlichen Endpunkt des Bartwuchses erreicht haben (der Punkt, an dem Ihr Bart aufhört zu wachsen), müssen Sie lernen, wie Sie Ihren Bart in Form bringen können, um den markanten Wikinger-Look zu erzielen.

Um mit der Bartformung zu beginnen, sollten Sie Ihren Bart im Spiegel auf Spliss oder Bruchstellen untersuchen - was bei einem längeren Bart wahrscheinlicher ist. Es ist viel einfacher, einen widerspenstigen Zentimeter abzuschneiden, als später drei Zentimeter zu opfern, also trimmen Sie die Enden Ihres Bartes regelmäßig und sorgfältig.

Um Ihre perfekte Wikinger-Bartform zu erreichen, waschen Sie Ihren Bart zunächst mit einem Bartshampoo und tupfen Sie ihn vorsichtig trocken. Es ist wichtig, dass Ihr Bart trocken ist, da er sich im nassen Zustand anders anfühlt und eine ungleichmäßige Linie entstehen könnte.

Beginnen Sie damit, Ihren Bart zu kämmen, um die Haare zu trennen. So können Sie deutlich sehen, wo Sie schneiden müssen. Für ein perfektes Aussehen sollten Sie den Haarumfang um den Hals herum ordentlich und gleichmäßig halten, um eine möglichst markante Bartform zu erhalten.

Tipp 6: Befeuchten Sie Ihren Bart mit Bartöl, um einen gesunden und weichen Bart wachsen zu lassen und zu pflegen

Tipp 6: Befeuchten Sie Ihren Bart mit Bartöl, um einen gesunden und weichen Bart wachsen zu lassen und zu pflegen

Wenn Sie sich fragen, wie Sie Ihren Bart weich halten können, ist Bartöl ein unverzichtbares Produkt - vor allem für längere Stile wie den Wikinger-Bart. Große, voluminöse Bärte sind anfälliger für eingewachsene Haare, Trockenheit und Reizungen - und niemand will einen staubigen, schuppigen Bart!

Massieren Sie nach dem Waschen mit einem speziellen Bartshampoo, Bartbalsam oder Bartöl in Ihr Gesicht ein und arbeiten Sie dabei von außen nach innen, um die Haarlängen zu bedecken. Wenn Sie dies mindestens dreimal pro Woche durchführen, wird Ihr Haar angeregt, in die richtige Richtung zu wachsen.

Mit den speziellen Bartpflegeprodukten, die es heute auf dem Markt gibt, ist es einfach, widerspenstige Barthaare zu bändigen und dafür zu sorgen, dass Ihr Wikinger-Bart glänzend und gut gepflegt bleibt.

Tipp 7: Lassen Sie sich für einen perfekten Look vom berühmten geflochtenen Bartstil inspirieren

Tipp 7: Lassen Sie sich für einen perfekten Look vom berühmten geflochtenen Bartstil inspirieren

Wikingerkrieger trugen im Kampf oft Bartzöpfe unter ihren Helmen, um sich die Haare aus dem Gesicht zu halten. Diese geflochtene Bartfrisur erfordert etwas Einsatz, aber der Look ist wirklich lohnenswert.

Um diesen Wikingerzopf zu flechten, teilen Sie zunächst die Bartpartie, die Sie flechten möchten, in drei kleinere Teile. Heben Sie jedes Teilstück ganz links an und legen Sie es dann über das mittlere Teilstück, so dass es sich in der Mitte des Bartzopfes befindet. Wiederholen Sie diesen Vorgang abwechselnd von links nach rechts, bis Ihr Wikingerzopfmuster entstanden ist.

Sie können das Ende mit einem kleinen Haarband zusammenbinden, um Ihren Wikingerzopf zu fixieren. Am Anfang mag es etwas kompliziert erscheinen, aber mit etwas Übung wird der Wikinger-Bartzopf bald in Fleisch und Blut übergehen.

Tipp 8: Schmücken Sie Ihren Bart mit Accessoires wie Wikinger-Bartperlen und -Ringen

Wie bereits erwähnt, nahmen die Wikinger die Bartpflege sehr ernst. Sie wuschen und kämmten ihre Bärte nicht nur, sondern stylten sie auch schön, bevor sie in die Schlacht zogen.

Wikinger-Bartschmuck galt als Symbol für Stolz und Männlichkeit. Diejenigen, die einen langen Wikinger-Bart trugen, schmückten ihn mit Bartperlen und Bartringen, und auch die heutigen Wikinger-Bartstile zeigen regelmäßig diesen Bartschmuck.

Bartperlen sind leicht auszuprobieren, solange Ihr Bart lang genug ist. Fädeln Sie einfach eine Haarsträhne durch die Mitte des Bartrings und schieben Sie ihn bis zur gewünschten Stelle in Ihrem Bart. Achten Sie darauf, dass genügend Haare in der Bartperle sind, damit sie nicht herunterrutschen kann. Wenn Sie einmal gelernt haben, wie man Bartperlen anbringt, können Sie sie stilvoll tragen - so wie es die Wikinger taten.

Entdecken Sie das Braun Trimmer Sortiment für Ihren perfekten Look

Braun Club