1970er DER IROKESEN-LOOK

media

Punk entstand als Reaktion auf den freizügigen Exzess der Hippie-Kultur der 60er Jahre. Die Bands und Künstler der Ära führten die Bewegung mit konfrontativen Styles und Haarschnitten an, wobei der Irokesenschnitt als das bekannteste Symbol der Zeit für Nonkonformität stand (und hoch stand).

media

Bis heute ist der Irokesenschnitt ein Ausdruck von Individualität und Rebellion. Die Frisur lebt in vielen Formen weiter, aber typischerweise werden die Seiten des Kopfes mit einem Haartrimmer rasiert und ein langer Mittelstreifen des Haares bleibt unberührt oder wird mit einem Haarschneider gekürzt. Die Auswahl an Irokesen-Substyles ist riesig und reicht von extrem (Liberty Spikes) über dezent (der 2000er Fauxhawk) bis hin zu wirklich schräg (der Reverse-Mohawk).

WIE MAN DEN LOOK ERHÄLT

Braun Club